Latexmilch läuft aus einem Baum in einen Topf - Fetisso Latexproduzent

Reines Naturlatex aus Brasilien: Fetisso

Brasilianisches Naturlatex, ein genossenschaftlich organisiertes Label und etwas „altbacken“ anmutende Designs liefert uns das Label Fetisso. Doch Passform und Tragegefühl sind so überzeugend, dass Fetisso Kleidung eigentlich in keinem Kleiderschrank fehlen darf.

Über 40 Jahre Fetisso – Eine ECHTE Institution

Bereits Ende der 1970iger wurde der Grundstein für das heute noch sehr erfolgreiche Label Fetisso gelegt. Nach diversen Selbstfindungsreisen des Gründer Willi durch Indien und Amerika (San Francisco) landete er schließlich in Brasilien – und gründete dort das Unternehmen Fetisso. Und kein Standort könnte sich besser für die Kautschukplantagen eignen, als das tropische Klima in Brasilien.

Und während viele europäische Anbieter fertiges Bahnenlatex aus den entlegensten Winkeln der Welt beziehen, um es zu verarbeiten, produziert Fetisso an Ort und Stelle – und hat damit viele Arbeitsplätze in der Region schaffen können. Das Besondere: Am Unternehmenserfolg sind auch Willi`s Partner und Mitarbeiter beteiligt – das Unternehmen arbeitet in genosschaftlichen Strukturen.

Bei den Herstellungsverfahren hat sich Fetisso voll und ganz auf das Tauchverfahren beim Latex spezialisiert. Hier wird also nicht geklebt, sondern die Kleidungsstücke entstehen aus „einem Guss“. Dies spricht bei einigen Anbietern nicht immer für gute Qualität, bei Fetisso ist dies aber eindeutig anders! Zusätzlich hat das Unternehmen jahrzehntelang an seinen anatomischen Formen arbeiten können und garantiert somit für die meisten Menschen eine wirklich gute Passform.

Viel Erfahrung und In Handarbeit hergestellt

Die Erfahrung und Mühe, die in diesem handgerfetigten Latex stecken, merkt man dann sogleich auch jedem Produkt an. Hervorzuheben ist hier vor allem das dünne Material. Freunde des dickeren Latex werden hier eher nicht auf ihre Kosten kommen. Doch keine Sorge bezüglich der Stabilität: Das Material ist wirklich zuverlässig und langlebig – und schmiegt sich dabei optimal an die jede Körperform an.

Und bei all der Tradition von Fetisso – von den entsprechend „altmodischen“ Designs und der Produkpräsentation im Internet darf man sich absolut nicht abschrecken lassen – stattet auch das Unternehmen für verhältnismäßig günstiges Geld mit allen Basics aus die so benötigt werden: Über Handschuhe, Strümpfe, Unterwäsche, Röcke & Tops ist alles dabei. Dabei konzentriert man sich farblich eher auf das klassische Schwarz, hin und wieder finden sich aber auch mal rote und transparente Farbklecker im Sortiment wieder.

Chloriert – und somit auch für Allergiker geeignet

Zusätzlich wird das Latex von Fetisso chloriert. Das führt zwar zu einem anfangs etwas stärkeren Geruch der Kleidungsstücke und nimmt dem Material ein wenig an natürlichen Glanz – lässt sich mit einem Schuss Silikonöl und „etwas Zeit“ aber bestens korrigieren.

Der große Vorteil chlorierter Latexbekleidung liegt ja aber sowieso in der Handhabung: Anziehen der Kleidungsstücke ist damit nämlich gar kein Problem mehr. Und zusätzlich bringt es weitere positive Eigenschaften mit sich: Durch das Chlorierungsverfahren wird die Oberfläche des Latex so versiegelt, dass die allergieauslösenden Eiweiße nicht mehr austreten können. Somit können auch Menschen mit Latex-Allergie in den genuß der Latex-Basics von Fetisso gelangen.

Kein Direktbezug von Fetisso – Aber viele Möglichkeiten Online & Offline

Wer nun neugierig geworden ist, darf natürlich gerne einen unserer Links aus den Galerien verwenden (worüber wir uns selbstredend freuen würden), oder man probiert die Kleidung erstmal an. Denn vor allem bei Latexbekleidung gilt: Anpropieren schadet nicht. Dies könnt ihr zum Beispiel in Hamburg in der Boutique Bizarre, in Berlin bei Blackstyle oder der Fetish-Boutique in Düsseldorf machen. Ein Direktbezug beim Hersteller ist aktuell leider nicht möglich.

EDIT (20.20.2020): Zum Abschluss noch ein interessanter Link zu einem Artikel des VICE Magazins:
Ein Reporter hat sich auf den Weg in den tropischen Urwald nach Brasilien gemacht, um Fetisso zu besuchen! Aber lest einfach selbst:

Post a Comment